Samstag, 16. Mai 2015

Ankunft in Santiago

Von Celina, Eliane und Elisabeth

Die Stimmung beim Aufstehen im Knast war bei uns Pilgern gemischt, da wir wussten das die heutige Tour nach Santiago unsere letzten Kilometer des tollen Abenteuers sein würden.



Andererseits  war die Freude auch sehr groß, da die langersehnte Ankunft Santiago endlich erreicht zu haben, sehr nah war.


Von der Wanderung selber ist nicht viel zu erzählen. Schließlich war die Wanderung nach einem kurzen Marsch durch die Vorstadt schon beendet.
Als wir dann vor der beeindruckenden  Kathedrale standen, fielen wir uns alle emotional in die Arme.


Uns allen wurde in diesem Moment bewusst, dass diese gemeinsame Reise zuende gehen würde. Wir waren alle sehr stolz auf uns, weil unsere eigenen Kräfte uns zu diesem Ziel geführt hatten. Dies feierten wir durch den Song: "If you're happy and you know it...". Daraufhin  holten wir uns unsere Compostella ab, gingen frühstücken, checkten in unserer Herberge ein und besuchten dann die gut besuchte Pilgermesse.


Glücklicherweise bekamen wir super Plätze von denen wir den riesigen Weihrauchkessel schwingen sahen. Zwar konnten wir nur sehr wenig verstehen, trotzdem war dieses Erlebniss unvergesslich, da so viele Pilger endlich das gemeinsame Ziel erreicht hatten. Wer wollte konnte noch den heiligen Jakobus umarmen um sich von seinen Sünden zu befreien.


Nun durften wir den Rest des Tages in Grüppchen ausklingen lassen. Die Stadt  bot mit Bars, vielen Geschäften und Parks viele Möglichkeiten. Das gemeinsame  Abendessen viel dieses Mal sehr viel umfangreicher aus und wir konnten ordentlich  zuschlagen.
Wir kehrten in unsere Herberge zurück um ein letztes mal Auswärts zu übernachten.
Vielen Dank für diese Möglichkeit dieses Abenteuer beschreiten zu dürfen. Hiermit verabschieden  wir uns mit einem letzten Blogeintrag.
ULTREIA!

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,

    durch Zufall haben wir grade euren Blog entdeckt und uns durch eure schönen Fotos und Beiträge geklickt. Für uns ist es immer noch komisch, euch und die anderen Mitpilger nicht mehr täglich zu sehen... Wir hoffen, ihr seid gut Heim gekommen, seid alle wieder gesund und Kai hat seinen Pilgerstab nach Hause bekommen... ;)

    Liebe Grüße
    Kerstin und Petra
    (aus den Herbergen San Mamede, Mercadoiro, Melide und natürlich Santiago und unterwegs sowieso immer...)

    ps: über unseren Weg gibt es auch einen Blog, zumindest ein kleines Kapitel auf Kerstin's "Weltreise-Blog":
    http://lassunsgehen.jimdo.com/camino-de-santiago/

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Feedback...